Nachhaltigkeit im Selfstorage
Für Selfstorage sind Pappkartons besser geignet. So schützen Sie die Umwelt.

Nachhaltigkeit im Selfstorage

Nachhaltigkeit im Selfstorage

PAPPERLAPAP – Warum wir Pappe statt Plastik verwenden

Plastik ist schön stabil und hat eine Lebensdauer von bis zu 450 Jahren. Klingt doch super, oder? Geht so. 450 Jahre bis ein Material vollständig zersetzt ist, ist eine enorm lange Zeit. Selbst wenn das Plastik häufig wiederverwendet wird, halten wir es für unverantwortlich für einen so langen Zeitraum Einfluss auf unser Ökosystem zu nehmen. Aber ist Pappe wirklich besser?

Wir halten es für sinnvoller, verstärkt nachwachsende Rohstoffe zu verwenden, um so auf eine geringere CO2-Bilanz zu achten.
Unsere STORITY BOX wird aus recyceltem Material hergestellt und ist wiederum selbst recyclebar. Innerhalb von zwei Monaten kann sich die Box zersetzen (und ist damit übrigens genauso schnell wie ein Apfel). Zum Wegschmeißen ist sie aber eigentlich zu schade, deshalb kannst du, nachdem du deine Sachen aus dem Lager zurückbekommen hast, die Box behalten und weiterverwenden.
Um die Stabilität und Haltbarkeit brauchst du dir ebenfalls keine Gedanken zu machen. 20kg schafft unsere klassische STORITY Box schon, ganze 100kg stemmt unsere größere Version. Wenn die Box hauptsächlich zum Lagern genutzt wird und nicht ständig hin und her getragen wird, hat sie ebenfalls eine sehr lange Haltbarkeitsdauer von bis zu 250 Jahren.
Die Antwort ist also ganz klar: Ja, Pappe ist wirklich besser als Plastik. Und wir wollen nur das Beste für euch sowie für die Umwelt.

NINJA KURIERE – unterwegs in Elektroautos

Richtig gelesen, unsere STORITY Kuriere bewegen sich so leise durch die Stadt, dass sie in ihrer schwarzen STORITY Uniform fast für Ninjas gehalten werden können. Wie schaffen die das bloß?

STORITY liefert mit Elektroautos aus. Das bietet neben der geringen Lautstärke der Motoren noch viele weitere Vorteile. Der allergrößte und auch wichtigste ist dabei der positive Faktor für unsere Umwelt. Denn selbst wenn die Umweltbelastung durch die Akkuproduktion einbezogen wird, ist ein Elektroauto deutlich umweltschonender als Verbrennungsmotoren. Während der Benutzung werden keine unmittelbaren Abgase ausgestoßen, wodurch unsere Luft sauber bleibt.
Sicherlich ist der häufig genannte Kritikpunkt der zu geringen Reichweite ein reelles Problem. Bei unseren Lieferungen im Hamburger Stadtgebiet, müsstet ihr aber schon ordentlich bestellen, damit wir innerhalb eines Tages an unsere Grenzen kommen (wir nehmen die Herausforderung aber gerne an 😉).

Ist das Lagergut oder kann das weg?

Mittlerweile neigen wir dazu, viele Dinge einfach wegzuschmeißen, wenn sich deren Benutzung nicht unmittelbar ergibt. So kommt es nicht selten vor, dass Weihnachtsdeko im Januar weggeworfen wird, nur im November wieder neu gekauft zu werden. Doch wenn die Stadtwohnung zu klein ist, um Deko sinnvoll zu verstauen, was ist dann die Alternative? Die Wohnung das ganze Jahr über weihnachtlich dekoriert lassen?
Nein, in dem Fall bietet STORITY die simple Lösung: einfach Weihnachtsdeko oder andere Platzräuber in die STORITY Box packen, abholen lassen und bei Bedarf wieder zurückliefern lassen.
Versteht uns nicht falsch, wir wollen nicht, dass ihr alles, was sonst in den Mülleimer landen würde, stattdessen bei uns einlagert. Es gilt aber, ein gesundes Maß zwischen Wegwerfen und platzsparendem Einlagern zu finden. Denkt also sowohl beim Kauf als auch beim Ausmisten daran: verwende ich diesen Gegenstand häufiger? Wenn schon beim Kauf die Antwort nicht eindeutig mit ja beantwortet werden kann, macht es vielleicht Sinn, das Geld zu sparen und so zu einem späteren Zeitpunkt weniger zum Wegschmeißen zu haben.

Wenn beim Ausmisten die Antwort ja lautet, lohnt es sich, darüber nachzudenken, den Platzräuber bei STORITY einzulagern. Innerhalb von 24 Stunden kann dieser dir zurück geliefert werden, sobald Bedarf besteht.
Wenn ihr merkt, dass ihr einige Sachen wirklich gar nicht mehr haben und gebrauchen könnt, gibt es übrigens viele Alternativen zur Mülldeponie. Ein ungeliebtes Möbelstück lässt sich vielleicht durch coole Upcycling Ideen wieder herausputzen und die Sommerkleider der letzten Saison lassen sich bestimmt noch verkaufen oder spenden.

Papier? Schenk ich mir!

Auch, wenn wir bei unseren Boxen voll auf Pappe setzen, ist es trotzdem wichtig, auch nachwachsende Rohstoffe mit Bedacht zu konsumieren. Deshalb verzichten wir im Büro größtenteils auf Papier. Wenn doch mal etwas gedruckt werden muss, aber nicht länger benötigt wird, schmeißen wir das Papier nicht sofort weg, sondern nutzen es noch ein weiteres Mal als Schmierpapier. So können wir auch prima auf Notizblöcke verzichten.

Außerdem verschicken wir eure STORITY Rechnungen elektronisch. Das spart Papier und auch unnötige Abgase bei Transport. Gleichzeitig könnt ihr alle Rechnungsposten bequem online einsehen.

%d Bloggern gefällt das: